Göttinger Freizeit-Treff und Göttinger Singlestammtisch Ü30

Beiträge mit Schlagwort ‘Tagestour’

Letzte Chance – Tagestour zum „Musical Tarzan“

Göttingen. 08.06.2013 Letzte Möglichkeit zum Musical Tarzan zu kommen bevor das Stück Hamburg verlässt.
Unsere Tagestour mit dem Busunternehmen Weihrauch-Uhlendorff

Vor langer Zeit ging es mit der Interessenabfrage (Oktober 2012) und dann mit der Buchung los (mein Gott – das war schon im März). 

Heute geht es endlich los!!!

Pünktlich um 08.30 Uhr fuhr der Bus von Weihrauch-Uhlendorff mit zunächst sieben unserer Freizeitgruppe (Jens, Dagmar, Dolores, Susanne, Lisa, Marlene und mir) von Göttingen nach Northeim um dort noch weitere Mitreisenden auch von uns (Walter und Gisela) abzuholen, unser Thomas kam direkt nach Hamburg.

Sind wir komplett?

Ja, „alle Neune“ im Bus!!!!! – und nun? Fragen über Fragen!! – Wo werden wir im Musical sitzen??? Alle zusammen?? Welche Reihen??? Ahaaa, endlich die Lösung… vom Busfahrer bekam ich die KARTEN!!!! Toll, alles klappt, alle Fragen beantwortet wir sitzen zusammen und ja sogar im richtigen Musical.

Zur eigenen Sicherheit des Busfahrers durften wir hinten sitzen, was auch sehr gut war, unsere Stimmung glich dem Wetter – einfach nur super. Es wurde gelacht und geschnattert und keiner war so richtig ruhig und müde, trotz dass man doch sehr früh aufstehen musste. Über die A 7 ging es zur Pause auf die Rastanlage Allertal um dann auch weiter nach Hamburg zu fahren.

Auf dem Weg zu den Landungsbrücken gelang uns folgender Schnappschuss:

Die sündigste Fischbude auf St. Pauli ...

Die sündigste Fischbude auf St. Pauli …

Um 12.30 Uhr waren wir an den Landungsbrücken.

Hier konnten wir uns fast zwei Stunden vergnügen, was bei dem tollen Wetter kein Problem war! Schließlich wollten wir alle WASSER sehen, die Cap San Diego, die Rickmer-Rickmers und all die kleinen Barkassen. Die Landungsbrücken sind schon toll mit dem Theater „König der Löwen“ ,deren Shuttleboote und das treiben. Wusstet Ihr schon das neben diesem Theater noch ein Neues entsteht? Was da wohl gespielt wird… ich bin gespannt!

Tja, wenn man lange im Bus saß, meldet sich irgendwann auch der Magen, so probierten wir das Block Bräu (Landungsbrücken 3) mit riesiger Sonnenterrasse und Blick auf das Wasser … ohhhh … URLAUB …

Um 14.15 Uhr ging es mit dem Bus zum Theater „Neue Flora“, hier trafen wir Thomas.

Tarzan im Endspurt in der Flora Hamburg 2013 und wir sind dabei!

Tarzan im Endspurt in der Flora Hamburg 2013 und wir sind dabei!

Die kleine Gö-Reise-Gruppe schritt ehrwürdig die Stufen zum Theatereingang hinauf und wow was für ein Eindruck, über all Tarzan, Bilder, Souvenirs, Getränke und Menschen. Immerhin passen da 1965 Zuschauer hinein und wir waren nur 10 davon.

Die Plätze wurden unter Möwengeschrei und Wellengeräusche eingenommen. Ein Segelschiff war auf der Bühnenleinwand zu sehen. Pünktlich um 15.00 Uhr ging es mit einem gewaltigem Knall und Gewitterstimmung los. Das Stück begann und die Spannung stieg. Besonders beeindruckend waren die Affen, die diverse Male von der Decke kamen, die detailgenauen Kostüme, die Lichteffekte und das Bühnenbild an sich, welches sich immer wieder änderte.
Leider gibt es auch einen Wehmutstropfen. Es gab kurz zuvor, am Sonntag, einen Castwechsel, der dem Stück anzumerken war. Die Texte waren kaum zu verstehen, in der Aussprache klangen Dialekte mit und zwischendurch war die Musik so laut, dass die Texte gar nicht zu verstehen waren.  Die alte Crew mit Alexander Klawes war da eindeutig besser. Dennoch kam viel zu schnell die Pause und natürlich das Ende.

Auch bei dieser Inszenierung blieb die Gänsehaut und einige Tränen vor Rührung nicht aus. Trotz allem gab es Standing Ovation und das Publikum bedankte sich für den unterhaltsamen Nachmittag.

Im Anschluss ging es auf dem direkten Weg zum Bus. Ups, was ist das…. auf jedem Sitzplatz steht ein Piccolo… eine echte Überraschung – FREU! Leider wegen des Wetters zu warm, aber was soll es. So nun pickten wir noch die anderen Musicalbesucher von Rocky und König der Löwen auf und ab ging es… nach Hause

Im Bus wurde wieder gelacht, geschnattert und Tarzan analysiert – lach. Ich glaube wir haben nicht nur den halben sondern den ganzen Bus unterhalten!!!!!!!

Gegen 22.30 Uhr waren wir wieder in Northeim und Göttingen, kaputt und um eine Musicalerfahrung reicher. Ohrwürmer haben wir nun auch und somit verabschiedeten wir uns unter großem „Tschüss…bis bald“ und fuhren alle nach Hause…

Danke an Euch Mitreisende – es hat mir riesigen Spaß gemacht!!

Eure Carmen

Advertisements

Erst aktiv und dann Rippchen Verzehr ….

Tagestour mit  drei Treffpunkten zu unterschied- lichen Zeiten:

Mit Rippchenessen lockten wir zur Wanderung durch den „Friedländer Wald“, damit der Magen geweitet und die frische Luft hungrig macht….

1. Treffpunkt: 14:15 Uhr Supermarktparkplatz (REWE/ALDI) Reinhäuser Landstraße

Da viele nicht ortskundig sind oder aus dem Umland von Göttingen kommen, haben wir einen ersten Treffpunkt an der Reinhäuser Landstraße gegenüber der Drachenwiese auf dem derzeitigen REWE-Parkplatz vereinbart. Hier war die erste Möglichkeit sich auf weniger Autos aufzuteilen.

Supermarktmarktparkplatz und Drachenwiese aus der Vogelperspektive

Supermarktmarktparkplatz und Drachenwiese aus der Vogelperspektive

Als wir glaubten vollständig zu sein, machten wir uns auf den Weg zum zweiten Treffpunkt. Von hier sollte die Wanderung starten. Der zweite Treffpunkt war für die Friedländer und Kassleraner geeigneter, da sie aus dem „Süden“ (Hessen, Thüringen) kommen.

2. Treffpunkt: ab 14:30 Uhr Vereinshaus vom Turn u. Sportverein 08 Groß Schneen e.V., Kampweg 10, 37133 Friedland
Kampweg, Groß Schneen

Kampweg, Groß Schneen

Vor dem Vereinshaus fanden wir mit unseren Autos Platz. Von hier sollten wir in ca. 1 1/2 Stunden am Gastahaus Wollenweber ankommen. Dort haben drei ihre Autos geparkt, die uns später wieder zu unseren Fahrzeugen hier am Vereinshaus bringen sollten, damit wir unsere PKWs vor Ort hatten….

Aber erstens kommt es anders zweitens als man denkt…

Nachdem das Schuhwerk gewechselt wurde und alle komplett waren ging es los. Eine Ortskundige sollte uns durch den Wald zum Gasthaus führen, da sie aus „Friedland“ kommt und dort schon mal gelaufen war.

Langsam setzte sich die Gruppe aus ca. 20 Personen in Bewegung und lief den Kampweg bis zum Ende. Hier begann der Wald. Gemütlich schlenderten wir weiter bis zu einer Lichtung an der wir kurz eine Pause machten bzw. darauf warteten, dass alle wieder aufschlossen.

1. Bild "Haus für Insekten" erster Stop; 2. Bild "Beschilderung - Rundweg?"

1. Bild „Haus für Insekten“ erster Stop; 2. Bild „Beschilderung – Rundweg?“

Ups, da haben wir wohl die richtige Abzweigung verpasst…. wo sind wir denn? – wo müssen wir lang? – welche Abzweigung ist die Richtige?….

… zu dumm, statt zum Gasthaus Wollenweber kamen wir wieder an unserem Startpunkt/Ausgangspunkt an und konnten vom Hang her unsere Autos ausmachen. In der Abenddämmerung wurden neben uns die Rinder vom Hang ins Tal zum Fressen gerufen, was für ein „Schauspiel“….

Das Vieh steigt den Hang ins Tal zum Fressen herab - was für ein Schauspiel!

Das Vieh steigt den Hang ins Tal zum Fressen herab – was für ein Schauspiel!

Unsere Autos sind in Sicht…. statt zum Lokal zu kommen und mit den Autos hierher zum Vereinsheim zu fahren, um die abgestellten PKWs zu holen, mussten wir nun die Fahrer in andere Richtung zur Gaststätte und deren Autos mitnhemen. Was für uns kein Problem ist, denn es kommt schon öfter mal vor, dass die Richtung nicht stimmt aber die Stimmung gut ist!

3. Treffpunkt: ab 16:30 Uhr Gasthaus Wollenweber, Mahlmannstraße 13, 37133 Friedland

http://www.gasthaus-wollenweber.de/

Endlich am Gasthaus Wollenweber angekommen begrüßten uns die, die noch arbeiten mussten oder nicht mitwandern wollten. So wurden schnell aus ursprünglich 20 Personen 25 und mehr… Wir waren lange nicht mehr so viele Personen bei einer Veranstaltung – meist bewegen wir uns zwischen 15-20 Personen. Aber es war schön mit so vielen die Rippchen genießen zu können…

Hmmmm lecker.... Rippchen und Gemüse, Bratkartoffeln und Salat....

Hmmmm lecker…. Rippchen und Gemüse, Bratkartoffeln und Salat….

Ich bin wieder dabei, wenn es heißt „Wir wandern nach Lichtenhagen“ – oder Treffen uns einfach nur zum Genießen von deftigem Essen wie Rippchen oder gar Gans!

Eure Sibylle